Nous œuvrons pour un nouveau départ
concernant la politique européenne

 

Filter:

Daniel S. Aegerter

Founder & CEO
Armada Investment AG

Die Schweiz bietet ihren Einwohnern (egal ob hier geboren oder nicht) die höchste Lebensqualität der Welt. Das haben wir uns erarbeitet, dank den von uns geschaffenen Rahmenbedingungen wie direkte Demokratie, Föderalismus, Rechtsstaatlichkeit und Weltoffenheit. Das gilt es zu bewahren!

Evelyn Arbenz Seidel

Managing Partner
ASNetwork

Eine Gesellschaft ist das Resultat von eigen-ständige Bürgern- die ihre Eigen-verantwortung tragen und somit ihre Unabhängigkeit gewährleisten.

Mark Bachmann

VRP
4B AG

Die Schweiz ist und bleibt ein souveränes Land

Otto Bachmann

VR
4B AG

Warum soll die Schweiz als Drittstaat vollständig mit der EU harmonisiert werden?

Leroy Bächtold

Vorstand FDP 7/8
Jungfreisinnige Zürich

Das Rahmenabkommen in dieser Form ist das Ende des bilateralen Wegs, welcher der Schweiz so viel Wohlstand und Prosperität gebracht hat. Dies muss unter allen Umständen verhindert werden.

Oliver Bassler

Gesundheitsoekonom / Naturheilpraktiker mit eidg. Diplom
Gesundheitspraxis für Naturheilverfahren

Ich wünsche mir eine offene Schweiz mit guten Aussenbeziehungen zur EU. Allerdings auf Augenhöhe und nicht mit einem Rahmenabkommen, das unser erfolgreiches politisches und freiheitliches System langfristig schwächt.

Manuel Bauer

VRP Bauer & Cie. AG
Bauer & Cie. AG

Gute Beziehungen mit Europa sind für die Schweiz sehr wichtig. Wir müssen uns aber unsere Verhandlungsfreiheit aufrechterhalten, damit auch zukünftige Generationen selbst entscheiden können.

André Béchir

Senior Advisor
Gadget abc Entertainment Group AG

Der Rahmenvertrag wäre für unser Land ein faktisch erster Schritt Richtung EU mit vielen Pflichten und ohne Mitspracherecht. So darf der Vertrag auf keinen Fall unterzeichnet werden.

Kurt Berger

CEO/VRP
swissFineLine AG

Die schweizerische Souveränität und das Recht auf Selbstbestimmung ist durch das einseitige Rahmenabkommen in höchstem Masse gefährdet. Ein derart benachteiligendes Vertragswerk darf durch die Schweiz niemals unterzeichnet werden.

Josef Bieri

Advisory Partner
Partners Group AG

Unser einzigartiges, direktdemokratisches System muss um jeden Preis geschützt bleiben!

Georges Bindschedler

Inhaber
bindschedler.swiss

Ja zur Schweiz - Nein zum InstA/Rahmenabkommen!

Rene Biner

Partner, Chairman Global Investment Committee
Partners Group AG

Mit der Unterzeichnung dieses Rahmenabkommens übernehmen wir faktisch automatisiert EU-Recht. Dies widerspricht unserem föderalistischen und direktdemokratischen Staatsverständnis.

Rudolf Bohli

CEO
RBR Capital Advisors

Die Schweiz ist erfolgreich dank ihrer Unabhängigkeit und Verlässlichkeit. Dieses Privileg wollen wir auch unseren Nachfahren so übergeben.

Walter Boreatti

Partner
Boreatti Law

Die Schweiz ist der viertwichtigste Handelspartner der EU. Treten wir ihr auch so gegenüber! Selbstbewusst, fordernd, auf Augenhöhe. Und mit dem glaubwürdigen Bekenntnis, dass wir keinen Rahmenvertrag einem schlechten vorziehen.

Philipp Buhofer

Inhaber
DAX Holding AG

Es wird Zeit, dass Eigenverantwortung und Zivilcourage wieder deutlich an Bedeutung gewinnen und der Staat sich auf seine ursprünglichen, verfassungstreuen Aufgaben beschränkt.

Dave Büttler

Katechet, Spielautor und Künstlermanagement
Agnes Karikaturen

Auch wenn man ihr positiv gegenübersteht, hat die EU leider an Glaubwürdigkeit verloren. Mir ist vieles, z.B. der Tierschutz, unverhandelbar wichtig. Foodimporte aus der EU stehen oft für Dumpingpreise. Mir fehlt das Vertrauen.

Stefan Christen

Eigentuemer
Christen AG

Das vorliegende Werk geht über das Ziel hinaus. Es steht zu viel Inhaltliches drin Lohnschutz- Staatsbeihilfen- Sozial-Ansprüche und und und.Es gilt. korrigieren- vereinfachen und dann wieder verhandeln.

Claudio Cisullo

Founder & Chairman
CC Trust Group AG

Eine Unterstellung der Schweiz in Schiedsgerichtsfragen kommt nicht in Betracht. Nur ein multilateraler Mechanismus kann langfristig effektiv Streitigkeiten beilegen und gleichzeitig die Souveränität beider Parteien bewahren.

Patrizio Di Renzo

Founder/Owner
Di Renzo Management GmbH

The Power starts in your mind.

Ueli Dietiker

Mitglied VR
Swisslife AG

Die Schweiz hat vor allem gegenüber den USA einen Exportüberschuss und gegenüber der EU ein Handelsdefizit. Wir brauchen mit allen Ländern freien Handel.

Gaudenz Domenig

Präsident des Verwaltungsrats
Burkhalter Holding AG

Subsidiarität (und damit der Kern des Föderalismus) ist für den Europäischen Gerichtshof ein Fremdwort - diesem Gremium dürfen wir uns nicht ausliefern.

Dr. Rolf Dörig

VRP
Swisslife AG

Europa ist wichtig für uns. Wir brauchen ein Wirtschaftsabkommen, aber nicht dieses Rahmenabkommen.

Kevin Egli

Partner
Helen Egli Immobilien AG

Der Unabhängigkeit und Weltoffenheit der Schweiz verdanken wir unsere stabile und erfolgreiche Wirtschaft. Als Jungunternehmer wünsche ich mir am Erfolgsmodell Schweiz festzuhalten.

Nicola Erni

Inhaberin
Nicola Erni Collection

Aus überzeugung habe vor 10 Jahren meine deutsche Staatsangehörigkeit gegen die Schweizerische eingetauscht. Nun darf ich seit 23 Jahren in diesem wunderbaren Land leben und bin stolz darauf. Die Schweizer Werte wie u.a. Freiheit- Eigenverantwortung- direkte Demokratie- geringe Staatsquote sowie tiefe Steuern haben die Schweiz zu einem der erfolgreichsten Länder der Welt gemacht und zwar aus eigener Kraft. Das sollten wir uns nicht kaputt machen- indem wir zu Marionetten von Brüssel werden. Ganz im Gegenteil: die EU sollte sich ein Beispiel an der Schweiz nehmen und versuchen von unserem System zu lernen anstatt uns- unsere Freiheit- unsere Rechte- unseren hart erarbeiteten Wohlstand und den Föderalismus zu kritisieren und in Frage zu stellen..

Marcel Erni

Co-Founder
Partners Group AG

Für eine partnerschaftliche, selbstbewusste und balancierte Beziehung mit Europa: Win Win or No Deal!

Josef Felber

Patentanwalt
Felber & Partner AG

Die Geschichte lehrt: Gestaltungsfreiheit ist ein hochwertvolles Gut. Gestaltungsfreiheit abzugeben ist sehr schwer umkehrbar. Die Schweiz lebte bisher aussergewöhnlich gut, dank möglichst subsidiär organisierter, maximaler Gestaltungsfreiheit. Diese wurde erkämpft durch unsere Vorgänger-Generationen, mit Fleiss, Geschick und zuweilen gar mit Blutvergiessen. Man gibt sie nicht ohne Not preis, sondern nützt sie zur besten Wohlfahrt aller.

Walter Fluck

GL
Immobilien und Wohnen

Die Passivmitgliedschaft in der EU muss verhindert werden.

Peter Friedli

Unternehmer
FCF

Die Schweiz darf nicht vergessen was sie stark gemacht hat. Die kommenden Generationen werden sich bedanken, so wie wir dankbar sind an unsere Vorfahren.

Erwin Fuchs

Geschäftsführer, Inhaber
SCALA TREUHAND AG

Tatsache ist, dass die EU und auch die EZB die Rechtsstaatlichkeit mit Füssen getreten hat, als Beispiel die Vergemeinschaftung der Schulden, die Staatsfinanzierung durch die EZB, etc. Da sollten wir Schweizer uns hüten, uns dieser Justiz unterstellen zu lassen.

Alfred Gantner

Co-Founder
Partners Group AG

Die Schweiz ist wirtschaftlich deutlich erfolgreicher als die EU, weil wir unsere Rahmenbedingungen selber und besser gestalten. Mit einer automatischen Rechtsübernahme werden wir unseren Vorsprung einbüssen.

David Garcia

Gruender und VRP
Fundamenta Group Holding

Die Schweit sollte kooperativ und partnerschaftlich agieren- aber dabei wendig- unabhängig und selbstbestimmt bleiben!

Annalisa Gerber

Leiterin Sponsoring & Mitglied der Geschaeftsleitung
Swiss-Ski

Es ist wichtig, Schweizer Werte wie Selbstständigkeit, Souveränität und Neutralität durch unser einzigartiges politisches System aufrechtzuerhalten.

Hans Gfeller

Gründer und em. VRP und CEO
Gfeller + Partner AG Langenthal und Bern

Das Verhandlungsmandat für ein Rahmenabkommen war von Anfang an falsch. Die Klarstellung, dass die Schweiz immer selbständig und souverän bleiben will, wurde nicht gemacht. Die EU ging von einer Zwischenstufe zum Beitritt der Schweiz aus. Bilateral ist das Abkommen nicht, wenn die Schweiz alle Gesetze der EU übernehmen muss. Das Rahmenabkommen ist abzulehnen.

Dr. iur., LL. M. Jasmin Ghandchi Schmid

Gruenderin & Geschaeftsfuehrerin
Ghandi Schmid Partners AG

Das Rahmenabkommen mit der automatisierten Rechtsübernahme und der Unterstellung unter die EU-Gerichtsbarkeit ist ein zu hoher Preis.

Peter Gorini

Partner
PACTUM AG

Es muss eine bessere Lösung geben als das Rahmenabkommen. Die andauernden Verhandlungen sind ein klares Zeichen dafür.

Bernhard Graf

Portfolio Management
AMG Fondsverwaltung AG

Ich setze mich für eine weltoffene Schweiz ein, die ihre direktdemokratische Selbstbestimmung auf allen Ebenen wahrt.

Gregor Greber

Gründer
VERAISON Capital AG

Für eine aktive Förderung der Schweiz.

Felix Grisard

VRP
HIAG Immobilien Holding AG

Für eine Schweiz mit gesundem Selbstbewusstsein.

Dr. Hans-Ruedi Grob

Partner
Blum & Grob Rechtsanwälte AG

Ja für eine offene und liberale Schweiz. Nein zu EU-Recht!

Paulus Grolimund

Inhaber
pcg ag

Was uns nicht umbringt, macht uns stark.

Daniel Gruber

Inhaber
w-com Wireless Communications AG

Die Schweiz verdient es, von der EU als gleichberechtigter Partner auf Augenhöhe behandelt zu werden.

Daniel Guggenheim

Group CEO
Paguasca Holding AG

Ein faires Rahmenabkommen ist unsere Zukunft. Um das zu erreichen, müssen wir weitsichtig und selbstbewusst sein.

Marco Gugolz

Direktor
Klinik Hirslanden Zuerich

Die aktuelle Corona Pandemie zeigt dass sich in der EU zur Bewältigung der Krise jeder der nächste ist. Daher lohnt es sich zum Erhalt unserer Souveränität auf gleicher Höhe zu verhandeln. Zum Schutz der Schweiz aber auch um eine Basis für gegenseitig produktive Beziehungen mit der EU zu legen.

Balz Halter

VRP
Halter AG

Die direkte Demokratie hat uns zu mehr Freiheit, Wohlstand und besseren Lösungen geführt. Wir dürfen diese einmalige Errungenschaft - um die uns viele beneiden - nicht auf äusseren Druck hergeben, selbst wenn wir dafür wirtschaftliche Einbussen in Kauf nehmen müssen.

Clemens Hauser

Unternehmer
Rhino Partners AG

Wer keine Fehler macht- macht wahrscheinlich auch sonst nicht viel.

Hans-Peter Hess

Managing Partner
HSC - Hess Strategy Consultants AG

Auch in Zukunft soll die Schweiz erfolgreich bleiben, durch Weltoffenheit, Unabhängigkeit und Eigenverantwortung!

Jasmin Holdener

Politik- und Wirtschaftsstudentin
Universität Zürich

Der Trade-Off zwischen nationaler Souveränität und EU-Marktzugang ist von enormer Bedeutung für die weitere Entwicklung der Schweiz - wirtschaftlich wie auch politische gesehen. Ich persönlich erachte Einschnitte in die souveräne Entscheidungsgewalt als nicht hinnehmbar und kann mich daher auch nicht hinter das institutionelle Rahmenabkommen stellen.

Tobias Hürlimann

Geschäftsführer / Inhaber
Tobias Hürlimann

Ausgewogene, nicht einseitige Vereinbarungen, erhalten die Zusammenarbeit mit befreundeten Ländern.

Erich Kellenberger

VR
Calida

Wenn wir das vorgeschlagene Rahmenabkommen unterschreiben, entspricht dies praktisch einer Passivmitgliedschaft.

Walter Keller

Partner
Partners Group AG

Der Staat ist für den Bürger da und nicht umgekehrt! Unter dieser Prämisse erstaunt es schon, dass selbst renommierte Wissenschaftler schätzen, dass in Europa ca. 80% der Gesetze nicht mehr durch einen parlamentarischen Prozess verabschiedet werden, sondern durch die Bürokratie. Auch vor diesem Hintergrund dürfen wir unser erfolgreiches, direktdemokratisches System nicht mit diesem Rahmenvertrag aushebeln. Langfristig produziert es bessere Ergebnisse für die Gesellschaft und damit auch für die Wirtschaft.

Martin Kelterborn

CEO
OFFIX Holding AG

Eine Verhandlung muss man abbrechen, wenn das Resultat nicht gut ist und vor allem dann, wenn das Resultat nicht klar ist. Das InstA bringt wenig Klarheit in die Zusammenarbeit, aber viel Raum für weitere Forderungen.

Andreas Kleeb

Unternehmer / alt FDP Praesident Kanton ZG
Beelk Group

Ich engagiere mich gerne für eine weltoffene Aussenwirtschaftspolitik mit all unseren Handelspartnern, die unsere völkerrechtliche Souveränität und föderalistischen Strukturen einbezieht und auch respektiert.

Adrian Knapp

Gruender / CEO
Aparavi Software AG

Europa ist grossartig und muss zwischen den grossen Blöcken (USA und China) zusammenstehen. Leider verschwenden die Euro Beamten lieber ihre Zeit mit unsinnigen kulturellen, sozialen und rechtlichen Gleichschaltungsübungen, statt den alten Kontinent prägnant und wirtschaftsfreundlich nach aussen zu vertreten. Diese strategische Fehlschaltung kommt im Rahmenabkommen bei Kernthemen wie Unionsbürgerschaft oder automatische Rechstübernahme zum Ausdruck. Deswegen lehne ich es ab.

Daniel Knecht

VRP
Knecht Bau Holding AG

Unabhängigkeit hat einen Wert und einen Preis.

Bernhard Kobler

VRP
B. Braun Medical AG

Wir sind Teil Europas und sind auf eine gut funktionierende Zusammenarbeit mit der EU angewiesen.

Sabine Kohler

Founder & Managing Partner
Board Boutique GmbH

Wir sollten sicherstellen, dass auch künftige Generationen von unserem direktdemokratischen System profitieren können.

Danijel Krasnic

Inhaber
Grand Cru Club AG

Ich bin für eine international souveräne Schweiz.

Ilias Läber

Chairman
Quercis Pharma AG

Mit dem Rahmenabkommen würde die übernahme von EU-Recht für die Schweiz definitiv zum Standard. Dies wäre das Ende unserer föderalistischen- direktdemokratischen Staatsform.

Urs Ledermann

VRP
Ledermann Holding AG

Der liberale Weg hat unsere Schweiz unabhängig und stark gemacht und das wollen wir erhalten.

Urs Leinhäuser

Founder and Executive Chairman
ADULCO

Das vorliegende Rahmenabkommen würde schweizerische Grundwerte zerstören und unserer Wirtschaft schaden.

Manuel Lenz

Mitglied der Geschaeftsleitung
Martin Lenz AG

Die Souveränität der Schweiz ist unantastbar. Das Rahmenabkommen widerspricht dem Selbstverständnis Schweiz diametral

Myriam Locher

Founder und CEO
Bettermind GmbH

Wir müssen das aktuelle Rahmenabkommen ablehnen, denn es bedroht unsere Möglichkeiten, unser volles Potential zu nutzen. Gleichzeitig gilt es dafür zu sorgen, der EU ein verlässlicher Partner zu sein. Als Unternehmerin und Auslandschweizerin fühle ich mich unserem Land und genauso der Welt sehr verbunden. Daher ist es spätestens jetzt die Zeit, politisch zu werden.

Steven Löpfe

Gründer
Storylead AG

Wer automatisch Recht übernimmt- gibt sich als Staat auf. Wer seinen Kopf so in den Sand steckt- wird eines Tages mit den Zähnen knirschen. Ich will das nicht. Und sie?

Michael Lorz

Geschäftsführer
myHandcap Stiftung

Als Land im Herzen Europas ist die Zusammenarbeit mit der EU von höchstem beiderseitigem Interesse. Nun gilt es, diese im Einklang mit den politischen Realitäten und direktdemokratischen Prinzipien der Schweiz weiter zu entwickeln.

Joe Maersch

CEO & Partner
Pilatus Partners

Nicht zuletzt haben die direkte Demokratie, der Föderalismus und die Weltoffenheit der Schweiz zu einer der höchsten Lebensqualitäten der Welt geführt. Das vorliegende Rahmenabkommen gefährdet unsere Wirtschaft und die Zukunft unserer Kinder. Die langen Brexit Verhandlungen haben gezeigt, dass es sich lohnt bilateral und auf Augenhöhe zu verhandeln, um nicht erpressbar zu werden.

Ernst Maréchaux

VRP
Maréchaux Holding AG

Das Rahmenabkommen muss die Eigenständigkeit der Schweiz mit eigener Gesetzgebung respektieren. Eine wirtschaftliche Partnerschaft ist im Interesse der EU und der Schweiz.

Ruedi H. Mathis

Geschaeftsfuehrer/Firmeninhaber
VANOMET Holding AG

Mit aller Kraft setze ich mich dafür ein- dass unser Land weiterhin eigenständig über die Art und Weise seiner Beziehungen mit Europa und der Welt entscheiden kann und lehne aus überzeugung eine Vollmitgliedschaft der Schweiz in einer EU gemäss Vertrag von Lissabon ab. Weiterhin znterstützte ich eine Weiterentwicklung der Beziehungen Schweiz-EU auf Augenhöhe- unter Respektierung unserer völkerrechtlichen Souveränität sowie unserer demokratischen Institutionen und föderalistischen Strukturen inklusive der damit verbundenen verfassungsmässigen Volksrechte

Cyrill Mathis

Inhaber
Mathis Meier Architekten

Wer die Freiheit aufgibt um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren.

Luzius Meisser

Gruender
Bitcoin Association Switzerland

In meinem Fachbereich macht die Schweiz deutlich bessere Gesetze als die Europäische Union. Jede fremde Rechtsübernahme würde ein Rückschritt bedeuten.

Urs Metzger

Inhaber-/Geschäftsführer
Human-Tuning GmbH

Ich bin der festen überzeugung, dass die Schweiz auch ohne das Rahmenabkommen in Zukunft absolut in der Lage ist, als selbstbewusster, souveräner und vor allem glaubwürdiger Partner ihren Teil in der Lösungsfindung EU-Schweiz beitragen zu können.

Alex Miescher

Unternehmer, Executive Coach
Alex Miescher Consulting GmbH

Die Schweiz ist und bleibt politisch ein seit 1815 durch Europa anerkannter Sonderfall. Das soll uns weder überheblich noch untertänig stimmen. Politische Unabhängigkeit und wirtschaftliche Einbindung ergeben einen steten, bisweilen anstrengenden Verhandlungsbedarf. Ersteres auf dem Altar der Effizienzsteigerung von Unterhändlern zu opfern, geht nicht!

Bruno Müller

Inhaber und Geschaeftsführer
rheumASSESS GmbH

Die Unterzeichnung des institutionellen Rahmenvertrags halte ich für grundlegend falsch- weil damit eine dynamische Rechtsübernahme verbunden ist und die bestehende Guillotineklausel erweitert wird. Damit wird die Souveränität der Schweiz ausgehöhlt und das unausgewogene Vertragswerk entspricht einem Knebelvertrag auf Kosten der Schweiz

Stefan Näf

Partner
Partners Group AG

Ich sehe keinen Grund- weshalb wir die Schweizer Souveränität aufgrund wirtschaftlicher Beziehungen schwächen müssen. Deshalb bin ich gegen das Rahmenabkommen.

Felix Werner Nöthiger

Leiter
MUSÉE RÉSISTANCE SUISSE 1940-90

Das Motto des MUSéE RéSISTANCE SUISSE 1940 - 1990 tief in den Felsen von Gstaad: DAS GEHEIMNIS DER GLüCKS IST DIE FREIHEIT, DAS GEHEIMNIS DER FREIHEIT ABER IST DER MUT. Was Perikles vor 2400 Jahren sagte, gilt auch heute.

Gregor Origoni

Geschaeftsinhaber
Origoni GmbG

Handwerklich mit Tradition, so wie die Schweiz

Liz Prohaska

CEO
Procamed AG

Selbstbestimmte Vernetzung- ohne Abhängigkeit und Fremdbestimmung das möchte ich der nächsten Generation weitergeben. Es braucht Mut hinzustehen und eine eigene Meinung zu vertreten. Freiheit- Sicherheit und Selbstbestimmung sind die grössten Errungenschaften unserer Zeit. Dadurch können wir agil- flexibel und eigenverantwortlich handeln. Die Geschichte der letzten Jahrzehnte zeigt- dass die Schweiz mit der Beibehaltung ihrer Unabhängigkeit den richtigen Kurs gewählt hat. Verträge mit der EU ja- aber nur unter Berücksichtigung unserer Bedingungen.

Amelia Räss Fernandez

HR Interim Manager & Consultant
Selbständig

Wir können und müssen selbstbewusster verhandeln die Schweiz hat selbst viel zu bieten und soll ihre Selbstbestimmung bewahren

Matthias Reinhart

Gründer
VZ VermögensZentrum

Wir müssen unser einzigartiges und wertvolles politisches System schützen.

Roger Rieder

Geschaeftsleiter VRP / CEO
Elron Immobilien AG

Verweile nicht in der Vergangenheit, träume nicht von der Zukunft. Konzentriere dich auf den gegenwärtigen Moment.

Vito Roberto

Professor
Universität St. Gallen

Der Rahmenvertrag ist das Gegenteil dessen, was man unter einer fairen und ausgewogenen Vereinbarung versteht. Gleichberechtigte Vertragspartner schliessen eben keine Verträge, bei denen die eine Seite bestimmen kann, welche Regeln in Zukunft gelten sollen. Und Streitigkeiten sind durch neutrale Instanzen, nicht durch ein Gericht der einen Vertragspartei zu entscheiden.

Marcel Rohner

Geschaeftsfuehrer
Bob Events GmbH

Wir Schweizer müssen einen guten Vertrag aushandeln und dürfen einfach nicht immer alles schlucken- was die EU sagt. Wir sind ein schönes und starkes Land. Dazu müssen wir stehen.

Domenico Scala

VRP
Oettinger Davidoff AG

Als kleine, offene Volkswirtschaft wird die Schweiz nur erfolgreich bleiben, wenn sie weiterhin aus eigener Kraft, die für sie besten Rahmenbedingungen festlegt. Nichts hält uns zurück. Ausser dieses Rahmenabkommen.

Rolf Schaller

Inhaber/Unternehmer
Bürokonzept Schaller AG

Der Souveränitätsverlust bedeutet weniger Mitbestimmung für jede Bürgerin und jeden Bürger. Das Rahmenabkommen darf nicht unterschrieben werden. Es schwächt die Demokratie der Schweiz.

Peer Schatz

Managing Director
PS Capital Management GmbH

Es muss möglich und im gemeinsamen Interesse sein- dass ein souveränes Land wie die Schweiz mit der EU eine breite Vereinbarung zum beidseitigem Vorteil finden kann- welche ohne den de facto Verlust dieser Souveränität einhergeht.

Cédric Schmid

FDP Stadt Zug: Präsident / FDP Kanton Zug: Mitglied der Geschäftsleitung / Unita Finanz & Treuhand AG: Verwaltungsrat & Inhaber
FDP Stadt Zug / FDP Kanton Zug / Unita Finanz & Treuhand AG

Der bilaterale Weg ist wichtig, ebenso die Weiterentwicklung. Die Souveränität der Schweiz ist mit dem vorliegenden Rahmenvertrag gefährdet - dieser Preis bin ich nicht bereit zu bezahlen. Die Schweiz hat KMU-Freundliche Rahmenbedingungen. Die EU-Staaten haben nicht wirklich KMU-Freundliche Systeme. Eine - wegen den vielen Guillotine-Klauseln de Facto automatische Rechtsübernahme würde dies gefährden.

Andreas Schmid

Unternehmer und Praesident
Helvetica Capital AG

Auf Augenhöhe mit unseren Nachbarn in Europa bleiben. Deshalb setze ich auf unsere staatliche Souveränität und auf die grossen Errungenschaften unserer direkten Demokratie. Das Rahmenabkommen erfordert in der vorliegenden Form einen zu hohen Preis und ist kaum mehrheitsfähig.

Claudio Schneider

Founder & Partner
i. AM Innovation Lab

Eine automatisierte übernahme von EU-Recht widerspricht diamentral der Idee unserer direkten Demokratie.

Dr. Frank Schnewlin

Vizepraesident des Verwaltungsrats
Swiss Life

Der Brexit beweist: Das Rahmenabkommen mit der Guillotineklausel ohne faire Exitmöglichkeiten ist ein No Go.

Jan Schoch

Eigentuemer
Valacon

Der Schweiz und der Welt stehen wirtschaftlich und sozial herausfordernde Jahre bevor. In diesen Phasen braucht es Initiativen und Menschen mit Begeisterungsfähigkeit und Emotionen- welche sich für unsere Schweiz einsetzen damit wir unseren Kindern keine Last- sondern eine gesunde Ausgangslage hinterlassen. Die Schweiz soll diese Zeit als Chance packen und gestärkt- pragmatisch- selbstkritisch und offen mit einer risikofreudigen- innovativen- starken und damit weltweit wettbewerbsfähigen Wirtschaft als auch einer tiefen Staatsquote aus dieser Krise herauswachsen.

Prof. Dr. Myriam Senn

Titularprofessorin für Finanzmarktrecht
Universität St. Gallen

Wir dürfen unser direktdemokratisches System und unsere Souveränität nicht aufgeben. Unsere Unabhängigkeit war immer unsere Stärke und muss es auch in Zukunft bleiben.

Didi Serena

Inhaber/CEO
Serena Immobilien AG

Die von der EU geforderten automatisierten Rechtsübernahme und deren Konsequenzen sind nicht akzeptabel.

Marco Sieber

Mitinhaber, Praesident des Verwaltungsrates
SIGA Holding AG

Unsere direkte Demokratie und Souveränität gilt es zu schützen. Die automatische Rechtsübernahme und die Unterstellung dem Europäischen Gerichtshof stellt unsere Selbstbestimmung im höchsten Mass in Frage.

Beat Siegrist

Chairman
Schweiter Technologies AG

Freiheit ist auch eine Pflicht- nämlich die Dinge beim Namen nennen und sich getrauen- Missstände zu korrigieren. Wir sind Teil von Europa- offen- souverän und erfolgreich. So soll es bleiben. Daher unterstütze ich gerne alle liberalen Initiativen zum Erhalt unserer Grundwerte.

Markus Somm

Publizist
Tamedia

Lohnschutz- Unionsbürgerschaft- usw.: alles Details. Beim Rahmenabkommen geht es darum- ob wir selber entscheiden- was in der Schweiz gilt oder das andere für uns tun. Ist die Schweiz eine Demokratie oder eine Kolonie?

Karl Spoerri

CEO
SPG3 Entertainment AG

Die Schweiz lebt von innovativen Unternehmungen mit produktiven- effizienten Strukturen. Mir gefällt es- dass wir nicht gleich agieren wie unsere Nachbarn sondern selbstbewusst unsere Alleinstellungsmerkmale schützen und entwickeln.

Ralph Stadler

Partner
Patinex AG

Eine unabhängige Schweiz ohne Rahmenvertrag wird sich wie in der Vergangenheit wirtschaftlich besser entwickeln und mehr Wohlstand für die Bevölkerung schaffen als in einem Verbund mit der EU.

Adrian Steiner

CEO / Direktor / Dr. iur. Rechtsanwalt und Notar
Das Zelt AG

Ich setze mich für die Grundwerte der Schweizerischen Demokratie und die Selbstbestimmung der Bürgerinnen und Bürger in unserem Land ein und möchte das helvetische Erfolgrezept schützen. Ich lehne das Rahmenabkommen deshalb entschieden ab.

Xaver Stocker

Unternehmer
Stocker Immobilien-Management AG

Auf keinen Fall wollen wir unsere einzigartige direkte Demokratie verlieren.

Martin Strobel

VR
Partners Group AG

Eine nachhaltige- gleichberechtigte Partnerschaft kann nur auf Augenhöhe funktionieren!

Gregor Stücheli

Inhaber
Inventx

Gute bilaterale Beziehungen basieren auf gegenseitiger Wertschätzung- das ist hier nicht der Fall.

Pascal Stucki

Inhaber/CEO
Klinova AG

Die Unabhängigkeit der Schweiz ist ein wichtiges Gut unserer Wirtschaft. Dieses hat uns Jahrzehntelange Innovation und Anerkennung in der Weltwirtschaft gebracht. Als Junge Unternehmer Generation wollen wir auch in Zukunft von dieser Freiheit profitieren.

Frank R. Suess

Founder & Executive Chairman
BFI Capital Group AG

Wir sollten kurzfristige politische und wirtschaftliche Interessen den langfristigen Errungenschaften unseres Landes direkte Demokratie- Selbstbestimmung- Rechtssicherheit- Freiheit niemals überordnen.

Otto H. Suhner

VRP
SUHNER Holding AG und BRUGG Group AG

Wirtschaft ist nicht alles- aber ohne eine gutgehende Wirtschaft ist alles nichts und da sind wir jetzt- am sich abzeichnenden Ende der COVID Massnahmen: Ein wirtschaftlicher Tsunami steht bevor.

Andre Tanner

Inhaber
#NAME?

Ich komme aus keinem politischen Lager, aber zum Rahmenabkommen der jetzigen Version gilt es politisch aktiv zu werden. Unser bewährtes, funktionierendes System würde damit ausgehebelt. Die Schweiz würde alles verlieren wofür sie über Generationen mit seinen Länderpartner gearbeitet und freiheitlich über sich selbst bestimmt hat.

Ralph Treuthardt

Gastgeber
Maiensässhotel Guarda Val

Mir ist wichtig, dass die Schweiz in Ihren Entscheidungen Frei bleiben kann und nicht von aussen Bestimmungen übernehmen muss.

Christian Unger

Partner
Partners Group AG

Die Schweiz muss sich ihre Entscheidungshoheit bewahren, v.a. gegenüber einer EU, die immer weniger aufgrund rationaler ökonomischer Grundlagen Gesetze verfasst. Dies wäre durch die dynamische Rechtsübernahme nicht mehr möglich.

Marc Vollenweider

Gruender/VR
Evalueserve Holdings AG

Wir dürfen die langfristige Souveränität der Schweiz nicht kurzfristigen und doch recht beschränkten Vorteilen unterordnen.

Roland Wagner

Geschäftsführer
Schweizerischer Blindenbund

Als Unternehmer, Manager, Künstler und Aktivist bin ich begeistert von dieser Initiative. Wir brauchen neue Formen von politischer Teilhabe. Das Rahmenabkommen muss in der Gesellschaft breiter und tiefer besprochen werden.

Jürg Weber

CEO
GHM Ltd.

Die Schweiz hat seit 1291 durch ihre direkte Demokratie und neutrale Unabhängigkeit eine in der Welt einmalige Position der Stärke erlangt. Die Zeit ist noch nicht gekommen- wo wir unsere weltweit einmaligen Errungenschaften und unseren Sozialstaat mit der EU verschmelzen dürfen. Unsere Kinder sollen wie wir- weiterhin unabhängig- über ihr Schicksal bestimmen können. Ich glaube sehr an die Europäische Idee und unterstütze diese wo immer ich kann. Die Schweiz soll diese Idee als verlässlicher und verantwortungsvoller Partner mittragen und mitgestalten.

Kurt D. Weber

Inhaber
Swiss Link Services AG

Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin- dass er tun kann- was er will- sondern- dass er nicht tun muss- was er nicht will. Wer die Freiheit aufgibt- um Sicherheit zu gewinnen- wird am Ende beides verlieren. Die wahre Freiheit ist nichts anderes als Gerechtigkeit. Also das Rahmenabkommen darf nicht unterschrieben werden!

Simone Wietlisbach

Founder & VRP
Powerhair & Powerlife AG

Ich tausche mit meinem freundlichen Nachbarn auch gerne Milch und Eier, ohne ihm das Recht zu geben, über mein Abendessen zu bestimmen. Unsere Vorfahren haben mit ihrem Leben für eine freie direkte Demokratie gekämpft. Heute braucht es nur ein Nein an der Urne um unsere Schweiz zu schützen.

Urs Wietlisbach

Co-Founder
Partners Group AG

Das Rahmenabkommen ist ein Frontalangriff auf unsere bewährte Direkte Demokratie und den gut funktionierenden Föderalismus. Ich bin nicht bereit diese Grundpfeiler zu opfern, da wir mit ihnen über die Jahre sehr gut gefahren sind.

Felix Zulauf

Inhaber
Zulauf Asset Management AG

Die Einwohner der Schweiz sind nicht bessere Menschen als jene in der EU. Unser höherer Wohlstand gründet auf dem einzigartigen politischen System. Mit einer Unterwerfung unter die EU via Rahmenvertrag, werden wir gleicher, und damit sinkt unser Wohlstand auf EU Niveau. Das gilt es zu verhindern.

Roman Zulauf

Partner
Vicenda Asset Management AG

Bei der direkten Demokratie und Souveränität der Schweiz dürfen keine Kompromisse gemacht werden. Auch nicht für das Institutionelle Rahmenabkommen.

Mike Zurbrügg

Founder
thirty3 GmbH

Das Rahmenabkommen ist mit dem Demokratieverständnis der Schweiz nicht vereinbar. Wir können nicht automatisch Recht übernehmen, mit dem wir nicht einverstanden sind. Es braucht ein neues Abkommen, aber nicht um jeden Preis.

Felix Hunziker-Blum

Rechtsanwalt
LABORATORIUM LEGALE

Der Bundesrat hat seinen Auftrag aus Art. 184 der Bundesverfassung sehr gut erfüllt und die Handlungsfreiheit der Schweiz gewahrt.

Daniel Acklin

Centerleiter
Bauarena

Rolf Aeberli

Head Corporate Mandates
Swiss Life Group

Guido Albers

Wirtschaftspolitischer Mitarbeiter
GastroSuisse

Roland Alder

Inhaber
Onca GmbH, 7007 Chur

Daniel Ammann

Inhaber
Ammann Consulting GmbH

Toni Amonn

Co-Founding Partner
Law Firm Switzerland

Josef Amschwand

GF
Schreinerei Amschwand AG / A. Britschgi AG

Balz Amschwand

GF
Palettenwerk / Sägerei

Kurt W. Amstad

VR P
AKARAM AG Zug

Jürg Bacher

VRP
Bacher AG Thun / Bacher Immobilien AG

Sandro Badertscher

Inhaber
Bacher AG Thun

Florin Baeriswyl

CEO
DAI BrandDesign

Reto Barbon

Inhaber, Industrieberater
mint Barbon

Hans-Jörg Bärtschi

Eigentuemer
B Capital

Martin Basler

Rechtsanwalt
Basler Brunner Advokatur Notariat

Simon Baumann

GL
Hoelzle AG

Ruedi Baumgartner

Partner
ZWEI Wealth

Andrey Belousov

Partner
ManagementPunkt GmbH

Nils Bendler

Portfolio Manager
PG3 AG

Ursi Berardi

Inhaberin
Podologie Praxis

Philip Berini

Leitung Transport
Planzer Transport AG

Marc P. Bernegger

Inhaber
Bernegger Ventures

Sandro Bertschinger

CEO und VRP
eQuester Ventures AG

Alfred Betschart

VRP
ATAchem AG

Fernando Binder

Geschäftsführer
fmb-ingenieure.ch gmbh

Beat Bischof

Senior Business Consultant
UMB AG

Ruedi Bleichenbacher

Vorsitzender der Bankleitung
Raiffeisenbank am Bichelsee

Martin Bodmer

Geschäftsführer
Sievert AG

Jacques Bossart

Inhaber/Geschäftsführer
Imex Delikatessen AG

Pascal Bosshart

Mitinhaber
BSB + Partner Ingenieure und Planer

Adrian Brun

VRP
BRUN Holding AG

Matthias Brunner

Mentor, Start-Up Investor
Mentor, Start-Up Investor

Peter Bucherer

Globetrotter
Rentner

Henry Bühler

Geschäftsführer
blueAUDIT GmbH

Martin Bühlmann

Inhaber
Bühlmann AG

Silvia Bühlmann

Sekretärin
Bühlmann AG

Martin Bundi

Inhaber/ Unternehmer KMU
mbt mapelmaus ag

Mark Bünger

VR Präsident
SIKAMA Immobilien AG

Michel P. G. Burckhardt

Präsident
Swiss Golf Pro Supporter Club

Marcel Burkart

Inhaber und Geschaeftsfuehrer
Wyrsch Unternehmerschule AG

Lorenz Burkhalter

CEO/Inhaber
Swiss Market Pulse GmbH

Matthias Burkhalter

Advisor
Women’s Brain Project

Pius Bürki

Inhaber
Kinderzentrum Lindenpark AG

Jörg Burri

CEO
JBF International Holding AG

Beat Bussmann

CEO
Opacc

Hans-Peter Canziani

Partner
Unitek Engineering AG

Christoph Caviezel

VR verschiedene Unternehmen
Bluereal AG

Dr. Hanspeter Conrad

CEO
Psychiatrieklinik ipw Winterthur - Zürcher Unterland

Curdin Conrad

General Counsel
PG3 AG

Arturo Costa

im Ruhestand
Costa Immobilien AG

Concetta Critelli

Inhaberin
Zeyt GmbH

Mauro Da Rold

CEO
Commtact AG

Silvio Denz

President
Lalique Group

Beda Düggelin

Inhaber
B. Düggelin Consulting

Robert Düring

Inhaberin
Cadina AG

Bruno Duss

Inhaber/ CEO
Duss Baumanagement AG

Kurt Ebnöther

Inhaber
relev palmiracom

Peter J. Eggenberger

Inhaber & CEO
PE Consulting

Marcel Egger

Founder & Owner
Ledagio Art & Light

Max Egli

Unternehmer
Egmatra AG

Christoph J. Ehrbar

Chairman
The Hess Group AG

Simon Eichenberger

Inhaber
Rolling Rock AG

Sebastian Eilinger

Geschäftsführer
Suisse Mondial Propriété AG

Peter Eltschinger

VRP
Remimag Gastronomie AG

Hans-Beat Emch

VR Präsident
Humboldtianum Immobilien AG

Roger Engelberger

CEO
engelberger ag

Urs Eriksson

Ärztlicher Direktor
GZO Spital Wetzikon AG

Berthold M. Fäh

Geschäftsführer
Fäh, Kottmann + Partner AG

Marco Fanti

Inhaber
Fanti Auto Moto

Men Färber

Founder
Home-Switzerland AG

Marco Fetz

CEO
Starco Security AG

Werner Feurer

GF
Feurer Organisation GmbH

Roland Fey

Mesmer
Evang. Ref. Kirchgemeinde Gaiserwald

Bruno Fischer

CEO
FIBA Vorsorge

Signe Fleischmann

Inhaber
Signe Fleischmann Creative

Daniel Fluri

Geschaeftsfuehrer
Helvetic Estates AG

Leonhard Fopp

CEO
Dymas AG

Simon Frei

Managing Partner
FS Partners AG

Christian Freihofer

Inhaber & CIO
Prospera-Invest Vermögensverwaltung AG

Jürg Frick

ex Senior Partner / Vice Chairman
Deloitte AG

Matthias Fricke

CEO
Vitalmind AG

Urs Fries

Verwaltungsrat
Elibag - Elgger Innenausbau AG

Kevin Fröbel

Geschäftsführer
Fröbel & Partner ALLIANZ AG

Philippe Frutiger

CEO
Giardino Group AG

Luciano Gabriel

Verwaltungsratspräsident
PSP Swiss Property

Peter Geiger

Founding Partner
Family Office Switzerland

Roman Geiser

CEO / Owner
Farner Consulting AG

Andreas Germann

Geschäftsinhaber
BMM Baumanagement GmbH

Thomas Gerster

GF, Inhaber
GTSM Magglingen AG - Spielplatzgeraete & Parkmobiliar

Tobias Giesser

Managing Director
Partners Group AG

Rolf Gilgen

Inhaber
R. Gilgen AG

Norbert Giroud

Administrateur
Riflex Sàrl

Andy Glass

CEO
THE THAI, Take Away & Catering AG

Stephan Gmür

Inhaber
GMÜR IMMO GMBH

Céleste Godel

Präsident
FDP.Die Liberalen Dagmersellen

Viktor Granella

Chairman
Transpax AG

Christoph Grenacher

Geschäftsführer
Mediaform - Christoph Grenacher

Andreas Grolimund

VRP
Indaco AG

Christine Grolimund

CFO
pcg ag

Martin Gross

Inhaber
COMone

Daniel Gschwend

Mitgruender und CEO
forClients Partner AG

Bruno Gubler

Inhaber
AmazIT AG

André Günter

Inhaber
entrepreneurial-mindset AG

Bruno Gwerder

Inhaber
MURER + GWERDER AG

Dean Harley

Directeur
LCP Sàrl

Thomas Hausenbaur

VRP
Hausenbaur Holzbau AG

Rémy Hauser

Managing Director
Partners Group

David Hausmann

Pasteur
Bulle Network

Rudolf Hegi

Pensioniert
SintergrA

Ralph Hennecke

Direktor
HIS

Stefan Hepp

CEO/VRP
INIZIA Capital AG

Marianne Herbst

Inhaberin
Shogai Consulting Marianne Herbst und Co.

Hanspeter Herger

Inhaber
x-plus consulting gmbh

Markus Hermanek

Managing Partner
Helvetican AG

Fritz Herren

Inhaber
F. Herren Schwimmbadchemie

Andreas Hieber

Geschäftsleitung / Partner
LerNetz AG

Vinzenz Hohl

Geschäftsführer
Rehabilitations Systeme AG

Martin Honegger

Inhaber
Chinasco AG

Peter Huber

VR
Sublevo AG

Franz Huber-Simmen

Alt FDP-Parteipräs. & Gemeinderat von Opfikon Glattbrugg
Privat

Gregor Hüni

CEO
Beldona AG

Patrick Hunziker

Leiter F&E
Medical Device Industry

René Hürlimann

Hotelier
Resort Hotel Alex

Simon Hurter

CEO
hmp partners ag

Philip Indlekofer

Leiter Enterprise Architektur
Medair

Wilhelm Isenring

CEO
Attila Invest AG

Richard Jakob

CEO/Geschäftsinhaber
Richard Jakob Consulting GmbH

Georg Janggen

Inhaber / Geschäftsführer
Stella-Flor GmbH

Prof. Dr. Martin Janssen

CEO und VRP / Professor
ECOFIN Group / Universität Zürich

Jonas Jenni

COO
Elron Immobilien AG

Andreas Jenzer

alt Staatsanwalt / Fotograf
Selbstaendig

Yves J. Jordan

Geschäftsführer
Alfons Hophan AG

Alfred Juntke

Inhaber
BJ CONSULTING

Thomas Kade

VRP
Eugster Treuhand AG

Fabian Kaeslin

CFO & COO
BIL Suisse

Cäsar Kälin

VR
Trescor Treuhand Kt. Schwyz AG

Viktor Kämpfen

Präsident des VR
Imvista SA

Johann Kappeler

Inhaber / Managing Partner
Kappeler & Partner AG

Samuel Keller

Inhaber
Alpenfahnen AG

Hans-Peter Keller

VRP und Eigentümer
Hacontex AG

Bijan Khezri

CEO & Teilhaber
Marquard Media Group AG

Simon Kilchmann

Partner & Head of Business Development
Xelon AG

Gabriela Kleiner

VRP CEO
healthy & snacky AG

Jan Klingelnberg

CEO
Klingelnberg AG

Anton Knecht

CEO
Dara Capital AG

Carsten Koblin

Managing Partner
Resultants GmbH

Bernhard Krummenacher

Notar
Graf, Krummenacher & Partner

Jürg Kuhn

pensioniert
internationaler Schweizer Grosskonzern

Thomas Külling

Entwicklungsingenieur
Rieter

Heinz Kundert

Verwaltungsrats-Mandate
Kundert Consulting Est.

Walter B. Kunz

CEO
Fixpreismakler AG

Fridolin Landolt

Gruender
Mehrwert Manufaktur GmbH

Christoph Landolt

Geschäftsführer
Physiozentrum.ch AG

Rainer Lang

Managing Director
RML Advisory

Niklaus Lang

CEO und Inhaber
Gyné Lang AG

Anders Leu

Prof. h.c. PD Dr. med.
HerzGefässKlinik Bethanien

Erich Leutwyler

Inhaber
Leutwyler Partner Architekten AG

Claudio Lingua

CEO and Founder
Scrumco GmbH

Bernd Link

Geschäftsführer
MARKETINGLINK GmbH

Thomas Link

Inhaber
Lienberger Finanzinvest AG

Phil Lojacono

CEO
Liiva AG

Marlies Longatti

Inhaberin
fsp werbetech.ch

Markus Lörtscher

Geschäftsführer
IBL-Solutions GmbH

Matthias Luchsinger

Unternehmer
Mediador GmbH

Peter Luder

pensioniert, Berater
Chirurgie FMH

Peter Lustenberger

VRP / VRP / VR-VP
Baumgartner Kühlanlagen AG / Diametal Italia srl / Diametal Invest AG

Stefan Manser

Unternehmer
efach ag

Daniel Marinello

VR-Präsident
Marinello + Co AG

Markus Mast-von Arx

Geschaeftsleiter & VR
DMC Consulting AG

Roger Mathis

Unternehmer
RogerMathis.ch

Ernesto Maurer

Präsident
Emc^2

Jean-Bernard May

Direction
May Fait Tout Sàrl

Hans-Peter Meier

Unternehmer
Meier Systems AG

Stefan Meier

Partner
soConsult AG

Kurt W. Meyer

VRP
KUFIMA Holding AG

Fredy Meyer

VRP
Gebr-Meyer Neudorf

André C. Moergeli

Inhaber
WERKBAU AG

Beat Moser

VR & CEO
Biocom International (Europe) AG

Bruno Mueller

Inhaber
Royal Pacific Coffee Company

Erich Mühlthaler

Geschäftsführung/Inhaber
Allbelag GmbH

Ludwig Anton Müller

président
Ludwig Muller SA

Patrick Müller

Inhaber
Müller Architekten AG

Thomas Müller

VRP
TM Consulting AG

George Müller

VRP
Cosa Travel Ltd

Franz Müller-Bosshard

dipl. Ing. HTL
pensioniert

Laurent Nicole

ex maire d’Onex
1969-2001 delegiet IKRk

Philipp Niederhauser

Chief Sales Officer
Touchless Biometric Systems AG

Rene Nohl

CEO
Nohl Trading

Claus Noppeney

Dozent
Berner Fachhochschule

Beat Noser

GF
BPU Ingenieurunternehmung AG

Alain Nydegger

Founding Partner
21Celsius Ventures AG

Herbert Oberhänsli

Volkswirtschafter
Economics in Context

Markus Oberle

Verwaltungsrat
Diverse

Joerg Odermatt

GF
Szerix

Dr. Jakob Oertle

Inhaber und GF
Selbstaendiges Immobilienunternehmen

Per Oes

Zahnarzt
Dr. Oes Zahnärztliche Praxis AG

Stefan Oetiker

Inhaber
gluehbirne.ch

Domenic Parli

Partner
Finecapital AG

Mario Pasquier

CEO und Inhaber
Madepa GmbH

Fabio L.B. Pelli

Gründer / Mit-Inhaber / Partner
FirmInvest AG

Christoph Pfenninger

Inhaber & VR
Pfenninger Partner AG

Mario Piatti

Inhaber
Piatti Group Management AG

Yannis Pohl

Sportlehrperson
BBZ

Edy Portmann

Professeur
Université de Fribourg

Matthias Poschung

Geschäftsleiter
anseilen.ch gmbh

Marc Possa

CEO & Owner
VV Vermögensverwaltung AG

Hansruedi Preid

CEO
PREID Consulting AG

Paul Preisig

Inhaber
fsp werbetech.ch AG

Verni Preisig

Selbständig / Inhaberin mit Ehemann
fsp werbetech.ch AG

Michael Pulfer

Business Development Manager
Symbios Orthopédie SA

Stefan Puttaert

CEO
Nicola Erni Collection

Rolf Raemy

Mit Inhaber
Immo Living AG

Enrico Ragoni

Firmengründer, Leiter Entwicklung
AirWork & Heliseilerei GmbH

Giuseppe Rebuffoni

Geschäftsführer
Rebuffoni&Schibli Communications

Markus Reich

Prof.em. Dr.iur.
Universität Zürich

Edgar Reinhard

Inhaber
Reinhard Design

Rainer Renggli

CEO
Gastro Plus AG

Markus Rickli

Inhaber
Notariat & Advokatur

Daniel Rohrbach

Inhaber
La Pizza Zustelldienst AG

Christian E. Rohrbach

Owner CEO
Rohrbach & Partner

Heidi B. Römer

Eigentümerin
Römer Fine Art

Tony Ronchi

VR-Präsident
trimag Treuhand-Immobilien AG

Christoph Rossacher

Head of Sales SME
Swisscom (Schweiz) AG

Giorgio Rossi

Partner
Bamert & Partner AG

Heinz Röthlin

VRP
Alfides AG

Beat Ruckli

VRP
Ziricote AG

Martin Ruetz

CEO
Wildbiene + Partner AG

Hannes Ruh

Inhaber und Geschäftsführer
Sentivo GmbH

Hans Rupp

Geschäftsführer
WPS Revison AG

Doris Rutishauser

Inhaberin und GF
Perspectando GmbH

Marco Sager

Inhaber
SAGER Brunnen & Skulpturen AG

Jürg Sägesser

GF
Gaeumilch Milch-& Kaesespezialitaeten

Mario Salomon

Global SAP consultant
Keine

Sawiris Samih

Chairman
Orascom Development Holding

Michael Sandmeier

Founder
Better Problems SNC

Ronald Sauser

Member of the board/Senior Advisor
GCA Altium AG

Tobias Schaer

Unternehmensleiter
boardlocal bikelocal AG

Andrea Schaller

Founder & VR
realpa ag / prelovedREVOLUTION

Simon Schefer

Geschäftsführer
Innova Sicherheitstechnik Schweiz AG

Köbi Schenkel

Fotograf
Sport-Pics

Astrid Schibli

CEO
SES ENGINEERING

Peter Schibli

CEO
FOXLED1 AG

Thomas Schlumpf

CFO
Gericke Gruppe

Hanspeter Schmid

Leiter
Cloud-7

Markus Schmid

Dipl Bauing HTL
Pensionär

Thomas Schmidhauser

Präsident
VSERG

Ursina Schneider-Bodmer

Executive Director
Private Client Bank AG

Viktor Schnellmann

ex. Postmitarbeiter
pensioniert

Werner Schnorf

Managing Director
Patrimonium Private Equity Advisors AG

Elisabeth Schoch

CEO
Invenio Rocks

Othmar Schwank

Inhaber
Schwank Earthpartner AG

Max P. Schweizer

Mitinhaber / GL
COMPAIR GmbH

Hans-Jakob Senn

Inhaber
Vins Précieux SA

Andreas Senn

Unternehmer
Senn Architekten AG

David Siegenthaler

Law and Economics, Universität St. Gallen
Student

Roland Sifrig

Inhaber
Fahrschule

Robert Simeon

Inhaber
NEW-TEC Electronic AG

Jürg Singenberger

Patron
Singenberger AG

Hans Solenthaler

GF
ASA Schulung-Arbeitsmittel GmbH

Edwin Somm

CEO, VR
ex ABB

Johann Späni

VRP
Späni Immobilien AG

Kevin Spence

Sales Manager
MK-MED AG

Clement Spiess

CEO
Investys SA

Andreas Spillmann

Inhaber / Geschäftsführer
Spillmann Immobilienberatung

Adrian Spychiger

Einzelunternehmer
eDTC Adrian Spychiger EDV Dienstleistungen

Carl Stähle

Verwaltungsrat
Hidrostal AG

Patrick Stählin

Inhaber
MGC IMMO AG

Adrian Stalder

Inhaber / CEO
stalderprojects sagl

Peter Stamm

Geschaeftsfuehrer
Selec AG

Theo Staub

CEO
proventavia

Edgar Stefani

CEO, VR PRÄSIDENT
Simex Trading AG

Manuel Steiner

Manager
KPMG

Albertino Pierino Steiner

Inhaber
APS-Cisba GmbH

Heinz Steinlin

Inhaber
gang go team gmbh

Koni Strittmatter

Inhaber
Konrad's Villas

Hermann Stroelin

Boss
KLUDI Schweiz

Raphael Strub

Business Development
Halter AG

Frederik Stucki

Founding Partner
Radio Schweiz AG

Hans Ulrich Stucki

CEO
Zürcher Landbank AG

Irene Studer

Inhaberin
Irene Studer Couture

Christian Studer

Inhaber
City Residence GmbH

Roger Studer

GL / Teilhaber
Aldec AG

Beat Studer

VR-Präsident
St. Christophorus AG

Rudy Suter

CEO
NeuroVisionCare by Suter

Andreas Suter

CEO
Magnalia AG

Benno Suter

VR
karaSUT Immobilien AG

Asiye Suter

VRP
karaSUT Immobilien AG

Eric Syz

Group CEO
Syz Group

Roger Teuscher

Unternehmer Generalagent
Zurich

Ernst Thomke

VRP
Thomke Invest AG

Rolf E. Thurnherr

Inhaber
TMAC Management Consulting

Manfred Treutler

VRP
HAUSBAU SCHWEIZ AG

Rudolf Troller

CEO
Erivision AG

Karin Troller

Aktionärin
Erivision AG

Jürg Trösch

Partner
Linkgroup AG

Alexandre Truffer

Rédacteur en chef
VINUM

Johnny Umbricht

GM
Can Man AG

Aube Velan

CEO
The Age Tech

Peter Villiger

Inhaber
Villiger-Parkett GmbH

Oxana Visser

Inhaberin
Beautyglam GmbH

Silvano Vitalini

Eigentuemer
SILVANO VITALINI ST. MORITZ

Stavros-Constantinos VLACHOS

Selbständig
Kaufmann/Food-Experte HACCP

Kandid Vögele

Leiter Technik - Mitglied der GL
GYSO AG

Thomas von Allmen

Inhaber/Managing Director
TAVORA Brands AG

Michael Von Arx

VR Präsident
Swissvit AG

Joe von Büren

Inhaber
JvB Bauleitungen GmbH

Maximilian Von Löbbecke

CEO
CLAAS . 365FarmNet Group

Hans Peter von Ott

Angestellt
Privat

Wil Vonier

Leader
concepts+coaching/keepcool jazzband

Norbert Vonlanthen

VRP
trans-auto ag

Reto Voser

Stv. Vorsitzender der Bankleitung
Raiffeisenbank Dulliken

Sascha Wagner

Partner
Caldera Pacific

Fabien Walder

Geschäftsführung
Walder Ofenbau & Plattenbeläge

Hansjürg Walder

Inhaber
PrintSolutions

Rolf Walser

Geschäftsführer
NEXUS Personal- & Unternehmensberatung AG

Gotthard F. Wangler

dipl. Betriebsoekonom FH
Wangler Consult

Patrick Wapf

CFO
Backer ELC